Mein allerallererstes Marketingprojekt.

Konzept, Text und Layout: Daniela (9 Jahre)

Am Wochenende habe ich im Rahmen einer Entrümpelungsaktion einen ungeahnten Dachbodenschatz gehoben. Mein allererstes Werbeplakat. Erstellt im Jahre 1982.

Schon damals galt meine Leidenschaft der markenstrategischen Namensfindung, und mein Augenmerk der Herausstellung eines glaubhaften Kundennutzens. 😉

Texten kann doch jeder. Tödlicher Irrtum!

Ausflug in den Rheingau Sprachgau

Die Sonne lockt die Familie ins Grüne. Wir starten in Mainz, überqueren den Rhein, tingeln vergnügt durch die kleinen Weindörfer des idyllischen Rheingaus… Und dann, nach einer schmalen Kurve, taucht es vor uns auf: Weiterlesen

Kosmetiksprache und Sprachkosmetik

In meinem letzten Blogartikel ist es bereits angeklungen: Die Sprache, mit der die Kosmetik-Reklame operiert, reizt mich zu einem Aderlass.

Mein wahres Gesicht

Allem voran muss ich kurz klarstellen: Ich gehöre zu der Gattung Frauen, die am liebsten ungeschminkt durchs Leben streifen. Entsprechende Utensilien im Badezimmerschrank sind rar, meistens verklebt und vertrocknet – möchte man doch mal danach greifen. Wenn meine Tochter nach Nagellack bettelt, bin ich eine Enttäuschung, weil ich keinen Farbenrausch zu bieten habe. Und wenn ich vor einem Kosmetik-Regal im Handel stehe, erhellt sich mir selten, ob und wohin ich den Inhalt schmieren oder pudern sollte. Weiterlesen

Das geht unter meine Haut! – Mit OLAZ auf Du und Du.

Überraschende Marken-Begegnung mit dicker Denkfalte.

Alles fängt damit an, dass ich einen OLAZ-Spot sehe. Nein, eigentlich höre ich ihn nur, aus dem Hintergrund, während ich gedanklich an einem neuen Blog-Beitrag bastele… DA! Plötzlich irritiert irgendwas – so stark, dass es trotz aller Ablenkung zu mir dringt und haften bleibt. Hat OLAZ gerade die Zielgruppe im Spot geduzt??? Hat es!

Zum Spot bei HORIZONT.NET

Meine Neugierde treibt mich weiter auf www.olaz.de. Auch dort sagt OLAZ: „Du“.
Nicht zu allen! Wohlgemerkt. Weiterlesen