Bescheuertmilch – Unilever kratzt am Markenimage von Viss.

Ladies and Gentlemen, liebe Kinder! Hier sehen Sie das neue Feen-Spektakel von Viss PowerPro Naturals:

Fraglos: Dieser Spot ist handwerklich gut und aufwändig gemacht. Mit viel Liebe zum Detail in der Umsetzung. Und wir reden hier ganz bestimmt von keinem putzigen Budget, das Unilever zum Einsatz bringen musste.  Und ja: Hier wurde schnödes Scheuermittel mit bunten Fantasiebildern emotional beladen, und damit wahrnehmbar von der Kommunikation anderen Putzmittel differenziert. Sauber!

Allerdings nicht ganz so schonend für den Markenkern.

Marke bekommt Kratzer und Zielgruppe fühlt sich bescheuert.

Was ist Viss? Das vermutlich wirkungsvollste und beste Scheuermittel im Regal des Lebensmitteleinzelhandels. Punkt.

Aber damit nicht genug. Da gibt es nämlich noch viel mehr zu sagen: Es hat natürliche Inhaltsstoffe, ist schonend für die Hände, weniger aggressiv zu Oberflächen als andere Mittel und überhaupt und natürlich wirkungsvoller als die Konkurrenzprodukte.

Ist das nicht märchenhaft? JA genau! Lass uns ein Märchen daraus machen! Ein Märchen für Frauen. Denn Frauen putzen am häufigsten. Ein Feen-Märchen. Dann fühlen sich die Mädels gleich noch viel besser dabei. Welche Frau will nicht Fee sein. Hach!

So sei es:
Das Double von Disneys Tinker Bell putzt eine Palastküche blank, begeistert damit einen dicken, debilen König, schlägt einen dummen Drachen aus dem Rennen und ist gefeierte Retterin eines schillernden Königreichs.

Zu allem Überfluss wandelt sich die fesche Fee am Ende in das strahlende Bild der Hausfrau aus den Fünfzigern.

Happiges End für sagenhaftes Budget.

Manche Stimmen sagen ja, dass ein Produkt, das überzeugend und herausragend ist, oftmals kein Marketingbrimborium drumherum benötigt. Ich gehe noch einen Wisch weiter und sage:

Noch nie konnte mich schlechte Werbung davon abhalten, ein Produkt zu kaufen, von dessen Nutzen ich überzeugt bin. Hier allerdings wird mein Wille wundgescheuert. Denn wenn ich schon den Putzlappen schwingen muss (was im Übrigen nicht zur Tätigkeit meiner Selbstverwirklichung zählt), dann möchte ich auf dieses Kopfkino liebend gerne verzichten!

Und wenn der Spot noch nicht gestorben ist, dann kratzt es noch heute am Markenimage von Viss.

Ein Gedanke zu „Bescheuertmilch – Unilever kratzt am Markenimage von Viss.

  1. Das ist doch aber mal eine hübsche Vorstellung: Da hat man sich den Nachmittag die Finger wund gescheuert, statt die Zeit zu lesen und um die Ecke kommt nicht etwa Meister Propper, sondern ein dicker wurstbefingerter König …
    Das nächste Mal ist der Mann mit putzen dran, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.